Veröffentlicht am

Küchen-Überwachungssystem

KMS

Ist sowohl für Unternehmen als auch für Fastfood Restaurants geeignet.

Das PortaPOS KMS-System wird durch vom großen 22-Zoll-Touch-Screen betrieben. Der Touch-Screen-Panel ist aus Glas, das mit unterschiedlichen Reinigungssubstanzen leicht zu reinigen ist und besser gegen Verkratzungen durch den intensiven Einsatz in Küchen geschützt ist.

Fastfood-Funktionalität

Bestellungen, die am Point-of-Sale-System zufällig eingetragen werden, weil der Kunde seine Bestellung auf diese Weise macht, werden  auf dem KMS in konsolidierten Produktlinien  und nach der Art des Produkts sortiert, angezeigt. Separate Farben gibt es für Produkte, die aus verschiedenen Kategorien sind. Dies bietet einen guten Überblick, um die Aufträge schnell scannen und sehen zu können, z.B. wie viele Portionen Pommes Frites in Gesamtbedarf für die nächsten Auftragseingang gebacken werden müssen …

Restaurant-Funktionalität

Tabellenaufträge, die als separate Produkte und unsortiert eingegeben werden, weil sie am Tisch mit einem mobilen Bestellgerät eingetragen wurden,z.B. ein Hauptgericht und Dessert, werden konsolidiert und sortiert am Küchenmonitor System angezeigt. Spezielle Kochanweisungen für jedes einzelne Produkt führen dazu, dass die spezifischen Produkte es nicht automatisch in derselben Reihenfolge konsolidiert. Das ergibt einen perfekten Überblick über die Tabllenbestellungen in der Küche. Besonders interessant ist am KMS-System, dass wegen der POS,  der Kellner in der Lage ist, die Anforderung eines bestimmten Gerichtes aus einer bestimmten Tabelle versenden kann. Dieser Antrag wird dann in der ursprünglichen Tabelle und natürlich mit Bemerkung hervorgehoben dargestellt. In einer normalen Situation währe eine neue Bestellunk am Küchendrucker gedruckt worden und könnte leicht übersehen werden. Der PortaPOS KMS-System kann manuell mit, vom Benutzer definierten Zahlen, Spalten und Schriftgrößen eingestellt werden. Es ist auch möglich, einen Timer, der beim Beginn der Aufträge zu blinken beginnt, falls keine Reaktion vom Personal erfolgt.